13.03.2009

Mensch, ärgere dich!


Schon wieder ein Amokläufer. Schon wieder dieselben
Debatten über das Waffengesetz, Videospiele, „Mensch
ärgere dich nicht“ und über was man sonst noch
behauptet, sie würden die Menschen zur Gewalt treiben.
Big Brother, DSDS und Germany´s Next Topmodel werden
dabei nicht erwähnt. Dabei könnte ich nach Genuss
besagter Sendungen manchmal auch ´nen Mord begehen.
Wenn man den ganzen Tag eingebläut bekommt in eben
solchen Ausstrahlungen, dass man nur geil ist, wenn man
30 kg wiegt und den Namen Otto nicht buchstabieren kann
und man nur was von Musik versteht, wenn man bei Thomas
Godoj anfängt zu weinen, dann ist es doch verständlich,
dass wenn man diesem Bild nicht entsprechen kann, weil
man eben anders veranlagt ist, sich ein Druck aufbaut
der über den normalen Alltagsstress hinausgeht. Ist man
dann noch eine labile Persönlichkeit, dann muss sich
ein Hass aufbauen, den einigermaßen zurfriedene
Menschen nicht nachvollziehen können. Man bekommt die
Frau nicht, in die man vielleicht verliebt ist, weil
sie einen offen auslacht etc.
Es ist doch erstaunlich, dass bei dem jüngsten Amoklauf
verdächtig viele Mädchen dran glauben mussten. Zufall?
Das glaube ich nicht. Man kann sich vorstellen was da
gelaufen sein könnte, dass er es besonders auf die
Damen abgesehen hat. (Die Lehrerin lasse ich mal außen
vor, denn jeder wollte schon mal ´nen Lehrer killen).
Das soll natürlich nicht heißen, das Kerle anders sind,
wäre der Täter eine Dame gewesen, hätte ich es anders
herum geschrieben. Nur bevor Feministinnen mir
BH-Bomben schicken.
Auch fantastisch finde ich natürlich auch die Medien an
sich und wie sie mit der Situation umgingen. Eine halbe
Stunde nach der Tat schrieb ein Mädchen über Twitter,
dass man aus der Stadt vorerst besser wegbleiben
sollte. Daraufhin bekam sie zig Anrufe von Journalisten
und wurde belagert von CNN, RTL und alle anderen
üblichen Verdächtigen. Das arme Mädchen wusste ja auch
nichts und postete etwas später über die
Internetplattform, dass man sie doch bitte in Ruhe
lassen solle, sie wüsste doch auch nichts. Was man aber
nicht tat. Weil man über einen Amoklauf berichten muss,
treibt man halt noch jemanden dazu. Das wäre mal ´ne
Schlagzeile und vielleicht würde sich dann der Umgang
mit solchen Themen in der Öffentlichkeit endlich mal
ändern. Es muss immer erst was passieren...