21.12.2008

Symbiose


Ich mach´ es mal dem Sido nach und schreib was übers Herz,
nix über das Leid des Lebens, auch nicht über Schmerz.
Davon gibt´s schon viel zu viel, ich will ja keinen nerven,
lass´ lediglich Erinnerungen in meinem Köpfchen surfen…

Wenn ich mal zurückdenk´ wie das war mit den Entscheidungen
und dabei berücksichtig´ vom Freundeskreis die Meinungen,
da komm ich zu dem Schluss, dass meist das Herz der Kluge war
und mein Kopf die Dinge wohl von falschen Seiten sah…

Denn meistens wenn ich abwägte und die Logik dann gewann,
setzte ich mich in die Nesseln wie´s ein Trottel wohl nur kann.
Man kann nicht nur gewinnen, auch fürs Herz trifft dieses zu,
doch Fehler sind zum Machen da, man lernt daraus im Nu.

„Stillstand ist der Tod“, das ist mehr als nur ein Spruch.
Er beschreibt das Leben und ist für viele wohl ein Fluch.
Doch ist es leider wahr, denn wer nicht weitergeht,
der trifft niemals pures Glück, weil das Glück er gar nicht sieht…

Das versteckt sich nämlich leider hinter der Veränderung,
und diese immer zuzulassen ist ´ne harte Wanderung.
Das Ungewiesse nimmt dir die verdammte Sicherheit,
nicht jeder Mensch auf Erden ist für diese Wahl bereit.

Doch muss man es riskieren! Hin und wieder, ab und zu,
sonst fühlt man sich dann irgendwann wie ein alter Schuh.
Ausgelatscht und oft gebeutelt, chronisch wird das auch,
außerdem stirbt es dann bald, das Gefühl in deinem Bauch.

Denn der Kopf und auch das Herz sollten symbiotisch mit dir leben,
schaltest du was aus, wird viel Leid bald an dir kleben.
Bist du zu emotionell, fühlst du alles um dich tot!
Benutzt du nur die Logik, dann denkst du alles tot!

Nur wer dies in Einklang bringt (das ist hart, ich geb´ das zu),
der wird das Leben melken, wie der Bauer seine Kuh.
Wer glaubt, das ist nur Bullshit, der sollte mal hinhör´n,
denn das Herz gibt dir bestimmt da etwas and´res zu versteh´n… ´ne?

14.12.2008

Eine weihnachtliche Kurzgeschichte


Christmas Sucks!

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Die Menschen beginnen in dieser Zeit großzügig zu sein, Geschenke zu machen usw.
Angefangen mit diesen Traditionen hat der Weihnachtsmann… oder Coca-Cola, die Gemüter streiten sich da noch.
Der Nikolaus ist Vorbild für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt.
Doch was wäre, wenn der Weihnachtsmann auf einmal Winterdepressionen bekäme?

Nikolaus saß zu Hause am Nordpol und sah ziemlich finster aus. Warum zum Geier machte er diesen langweiligen, undankbaren Job?
Das ganze Jahr über arbeitete man in dieser hellen Werkstatt und bastelte Geschenke für Kinder die ihn andauernd anlogen.
„ Na, bist Du auch brav gewesen?“
„Aber natürlich, lieber Nikolaus.“
Von wegen! In Wirklichkeit hat er Katzen gequält und die Slips seiner Mutter verkauft!
Und sowas nannte sich nun „Weihnachtsgeist“. Wenn das der Weihnachtsgeist war, wollte er lieber Zuhälter sein.
Als er da also saß, und ziemlich betrübt dreinblickte, kam seine Frau herein und sagte: „Schätzchen, du musst langsam die Spielsachen einpacken, es ist an der Zeit.“
Doch Nikolaus brummte: „ Einen Dreck tu´ ich! Die können sich ihre Geschenke sonst wohin stecken. Ich habe keine Lust mehr. Das geht mir, im wahrsten Sinn des Wortes, auf den Sack!“
„Sag´ doch sowas nicht“, erwiderte Frau Nikolaus, „die Menschen brauchen dich. Es gibt sonst nichts mehr, was sie wenigstens einmal im Jahr ihre Sorgen vergessen lässt.“
„Und wer kümmert sich um meine Sorgen? Das Christkind? Das ist doch nur damit beschäftigt, mir in Europa den Arbeitsplatz wegzunehmen, diese Ratte!“
Nikolaus öffnete sich eine Flasche Bier, trank es auf Ex aus, und rülpste weihnachtlich seine Frau an.
„Ich verstehe nicht warum du so schlecht gelaunt bist.“ sagte Frau Nikolaus. „Dir hat die Arbeit doch immer Spaß gemacht. Wieso erfüllt sie dich nicht mehr?“
„Weil mir das langsam zu langweilig wird. Ich würde gerne einmal mein Image wechseln. Anstatt Rentiere vor den Schlitten zu spannen, würde ich lieber mal gern ein paar Masochisten mit der Peitsche bearbeiten. Und dann ständig dieser ekelhafte rote Anzug. Das ist veraltet und öde. Ich komm mir schon vor wie eine benutzte Monatsbinde! Lieber würde ich gerne mal was Gelbes anziehen. Und dann dieses HO HO HO-gerufe. Das nervt! Wieso darf ich nicht YEAH! YEAH! MOTHERFUCKER, YEAH! rufen? Das wäre doch viel zeitgemäßer!“
Er stand auf, kratzte sich im Schritt und sagte dann: „Ich kündige! Die sollen sich ihre Geschenke bei Karstadt kaufen, da gibt´s wenigstens Payback! Wenn die Menschen einen auf arbeitslos machen dürfen, darf ich das auch.“
Frau Nikolaus sah ziemlich ratlos aus. Noch nie hat sie ihren Mann so boshaft gesehen. Sie überlegte kurz und sagte dann sarkastisch:
„Und was willst du stattdessen machen? Willst du dich vielleicht als Osterhase bewerben? Oder als Mickey Mouse?“
„Erstmal werde ich umziehen. Ich finde es am Nordpol zu kalt. Vielleicht ziehe ich nach Jamaika. Da ist es schön warm und ich kann endlich mal Marihuana versuchen. Das ist besser als ständig heimlich Lebkuchen zu rauchen.“ Nikolaus sah nun ziemlich zufrieden aus.
„Ja aber, wovon willst du denn leben?“ fragte sie entsetzt.
„Ich werde Arbeitslosengeld beantragen. Oder ich überfalle ein Weihnachtsgeschäft. Irgendwie werde ich es schon schaffen.“
Sie war einem Nervenzusammenbruch nahe. „Und wer soll deinen Job übernehmen? Willst du etwa ein Inserat in die Zeitung setzen? Suche Nachfolger der auf die Farbe Rot steht´?“
Verzweifelt sah sie ihren Mann an. „Und was ist mit mir? Was soll ich denn jetzt machen?“
Ehemaliger Nikolaus sah sie an, lächelte süffisant und sagte dann: „Ich will die Scheidung!“
Sie bekam einen Nervenzusammenbruch und sperrte sich in der Toilette ein, wo sie eine Zeit lang über die Farbe Rot und Rasierklingen nachdachte.
Nick, so wollte er sich jetzt nennen, packte seine Sachen und ging zur Tür. Als er sie öffnete, drehte er sich in Richtung Badezimmertür, lächelte noch einmal und brüllte: „HO! HO! HO!“
Und so kam es, dass der Weihnachtsmann ein krimineller, Marihuana-rauchender alter Mann wurde. Die Menschen vergaßen ihn und kauften ihre Geschenke fortan bei Karstadt.

Danke


Danke Deutschland für dein Geld,
von dem man leider nichts behält.
Die Misswirtschaft beglückt mich sehr,
so bleibt es für uns alle fair.

Die Wirtschaft liebt uns alle sehr,
nimmt uns unsere Jobs und mehr.
Das Kapital regiert die Chose,
wir freu´n uns auf mehr Arbeitslose.

Im Fußball könnt´s nicht besser sein,
auch wenn wir selten Siege feiern.
Warum dies nach Beachtung schreit?
Weil Arbeitslose haben Zeit...

09.12.2008

Emotionelle Sodomie


Ich freue mich so über den Erfolg von „Bauer sucht Frau“, ich könnte glatt ein Ei legen. Allerdings fürchte ich mich davor, dass dann Bauer Heinrich kommt und mich fingern will. Ist schon begründet diese Angst. Nicht mal ´ne Frau kann sich das vorstellen, wenn man „Bauer sucht Frau“ mal verfolgt hat.
War das nicht ein fabelhafter Abschluss für diese Sendung? Viele Tränen, viele Emotionen, viel Liebe und ganz sexy Sodomie. So muss ein Abschied aussehen. Und man könnte das für unseren normalen Alltag auch umsetzen. Wenn z. B. der Liebste auf Montage muss, man ihn traurig, da er 4 Wochen nicht bei einem sein kann, zum Bahnhof bringt und verabschiedet, da kann man ihm eine Packung Merci geben und vergewaltigt dabei einen Hund. Merci, dass es dich gibt. Wuff!
Doch mal ernsthaft. Was veranlasst einen Sender wie RTL dazu, ganz offen sodomistische Sequenzen tatsächlich auszustrahlen? Okay, es ist ein Privatsender und da sind Skrupel fehl am Platze. Aber aus imagetechnischen Gründen wurde der erotische Samstagabend abgeschafft, doch wenn ein grenzdebiler Bauer seine Hühner zur besten Sendezeit fingert, ist dies dann kein imagetechnisches Problem mehr. Manche Tabus sollten Tabus bleiben. Sehr interessant finde ich dabei, dass RTL ganz offiziell mit der katholischen Kirche zusammenarbeitet, es werden ja regelmäßig Spots ausgestrahlt mit biblischen Psalmen usw. Was ja bedeutet, dass der Sender eben auch erzkonservativ sein sollte. So wie er sich ja auch verkauft. Warum äußert sich die Kirche dazu nicht? An Pädophilie in Zusammenhang damit hat man sich ja bereits gewöhnt, aber braucht man da in der Liste auch noch Sodomie?
Wie auch immer, Tatsache ist, dass man bereits mit Bauer Heinrich einen Haufen Moos verdient hat (mit CD´s und Nacktaufnahmen, diese Tatsache alleine stimmt mich schon äußerst nachdenklich, denn irgendwer kaufte diesen Augenterrorismus) und diese Staffel von „Sodomist sucht Frau“ dem Sender Einschaltquoten bescherte, für die auch Günther Jauch mal sexy mit ´nem Kamel flirten würde. Der Zweck heiligt die Mittel (und die Fingerhüte). Leider ist Sodomie in Deutschland immer noch nicht strafbar, deswegen kann man sowas ruhig mal zeigen, man muss es ja mal gesehen haben, nicht wahr?
Ich dachte schon nach der Auschwitz-Heuchelei bei Big Brother auf RTL II in diesem Jahr würde es erstmal nicht schlimmer gehen, aber diese Naivität leiste ich mir nicht mehr.
Eine Sache ist mal klar: Wer diesen Schund weiterhin damit unterstützt, dass man ihn sich ansieht, der leistet gute Pionierarbeit zum Thema Tierquälerei und hätte selbst mal eine helfende Hand von Bauer Heinrich nötig.

29.11.2008

Tierschutz ohne Grenzen


Ich bin ein stolzer Tierquäler. Echt jetzt! Das sagt zumindest der Tierschutz in unserem Kaff. Und die müssen das ja wissen, nicht wahr?
Zur Erklärung:
Vor 14 Tagen fand der Tierschutz in unserem Nest ein sehr junges, schwaches Kätzchen. Sie investierten ca. 300 Euro für den Tierarzt um ihr Medikamente und Aufbaufutter zu finanzieren. Da man nicht direkt wusste, ob das Kätzchen was hatte, steckte man es für 5 Tage in Quarantäne. Als die 5 Tage um waren und es ihr nicht wirklich besser ging, da hielt man es für das Beste es einzuschläfern. Mein Onkel, der die Frau vom Verein kennt, sagte aber, dass er das unter keinen Umständen zulässt, sie mit nach Hause nimmt um es durchzubringen. Etwa zu der Zeit kam ich da hinzu, da ich für ein paar Wochen bei ihm schlafe. Dem Kätzchen ging es Tag für Tag besser, es fraß, es spielte und wurde immer munterer. Nachts schlief es bei mir unter der Decke auf der Couch und erklärte mir desöfteren nachts mit ihren Krallen, dass es meinen Ohrring interessant fand.
Ein paar Tage später kam Ziegen-Petra (da Heidi ein eingetragenes Markenzeichen ist, musste ich einen anderen Namen benutzen) um sich zu erkundigen wie es dem Kätzchen geht. Da es den ganzen Vormittag damit beschäftigt war die Bude auseinanderzunehmen, schlief es tief und fest. Ist ja auch kein Wunder, wenn ihr 8 Stunden lang die Wohnungen von Fremden verwüstet, dann seid ihr doch auch müde.
Sie kam also herein und bemerkte gleich, dass wir Raucher sind. Sherlock-Holmes-haftige Instinkte hat sie ja immerhin. Erzählte uns was von Gift, Tod und Verderben, bemäkelte noch das Körbchen der Katze, welches besagtes Kätzchen mit dem Hintern nicht anschaute und welchen wir von Ziegen-Petra bekommen haben, zeigte uns noch wie man ein Kätzchen am besten hoch nimmt (um es möglichst schnell zu töten, denn so sah das aus) und dass wir ihr ein Katzenbäumchen mit seltsamen Sachen dran bauen müssten, was wir sowieso noch vorhatten.
Ziegen-Petra verabschiedete sich und erzählte erstmal allen im Ort, dass wir mit der Katze zusammen Zigarren rauchen würden, dass der Nebel in England nur halb so dick ist und dass das Kätzchen so lethargisch ist, dass es bestimmt bald stirbt. (Ziegen-Petra rettet schon seit 30 Jahren Katzen und beherbergt selbst 30 Katzen zu Hause, sie ist also Profi beim Thema „Das Bedürfnis einer Katze ..... auf dem Planet der Affen“...)
Die Ziegen-Petra musste dieser Katze zu Hilfe eilen, soviel stand schon mal fest. Aber wie macht man das, wenn man kein Rückgrat, keine nennenswerte Weiblichkeit oder Würde hat? Ganz klar, man lügt andere an um zu erreichen was man möchte. Das tat sie auch!
Sie schickte eine ihr bekannte Tierschützerin zu uns unter dem Vorwand, die Tierärztin würde die Katze gerne nochmal sehen um zu checken wie es ihr ging und versprach sie bringe sie in 10 Minuten zurück. Tat sie natürlich nicht. Als sie das Kätzchen holte, schlief es gerade auf meinen Armen friedlich. Muss eine schlimme Qual für das Tierchen gewesen sein.
Nach ewigem Hin und Her, und wohl auch ein bisschen aus Angst, sagte uns dann Ziegen-Petra am Telefon, es wäre alles kein Problem, wir könnten das Kätzchen holen wenn wir ihr die 300 Euro geben, welche der Tierschutzverein im Vorfeld schon ausgab. Auf die Aussage „Leck´ mich da, wo die Tierschützersonne selten scheint!“ konnte sie jetzt nichts anfangen. Als sie uns dann „vorschlug“, dass sie sie uns gebe wenn wir sofort mit dem Rauchen aufhören, wenigstens, und eine ähnliche Antwort folgte, da gab sie es erstmal auf.
Jeder der uns kennt, weiß, dass wir eher einen Menschen treten als ein Tier, grob gesagt, und ihr glaubte kein Mensch. Am Tag darauf, und unter Druck gesetzt, fuhr sie das arme Tierchen zu verschiedenen Ärzten die sie kennt und gab ihr Interferon (ich denke, dass man das so schreibt) und gab es bei uns ab. Das Mittel wird auch für Multiple-Sklerose verschrieben.
Sie brachte es uns zurück und der Katze ging es schlechter als vorher! Sie fraß und trank nichts und wir hatten Müh und Not sie abermals durchzubringen. Aber sie schafft es.
Erpressung, Lug, Trug und offensichtlich die Bereitschaft ein Tier sterben zu sehen, um zu beweisen, dass sie doch Recht hatte und wir ganz schlechte Katzenpapas sind. Das ist wohl der Tierschutz des neuen Jahrtausends.
Ich kenne Mafia-Methoden die barmherziger sind als diese Tierschutzheuchlerei und Yakuza-Mitglieder haben wahrscheinlich mehr Herz als dieses kranke Stück Katzendung. Wenn dies also die Definition von Tierschutz ist, dann bin ich ein stolzer Tierquäler....

26.11.2008

Die Geier kreisen wieder...


So, die Automobilindustrie hat eine Flaute. Wie überraschend! Nun gut, das war ja absehbar. Das jetzt deshalb die komplette westliche Welt in eine Finanzkrise stürzt ist dann auch nicht gerade verwunderlich. Das wirklich verwunderliche aber ist die Art und Weise mit der unsere Regierung das puffert.
Überall auf der Welt werden die Steuern gesenkt, weil nötig. Nur unsere Regierung, CDUargh wie IchKotSPD, aber wollen das dem deutschen Volk natürlich nicht antun. Wäre zwar extrem nötig aber wenn die Politiker ihren Thailandurlaub nicht mehr finanzieren können, dann wären sie sexuell unausgelastet und schlecht gelaunt, was dann zu weiteren Fehlentscheidungen führen könnte, z. B. Kürzungen von sozialen Geldern oder etwas ähnlich unwichtiges.
Selbst das Benzin wurde billiger, das sollte doch reichen, oder nicht? Was sollen die Deutschen auch mit dem vielen Geld, welches sie dann mehr hätten? Außer Drogen und Wurst kaufen die doch eh nichts.
Da sich beide Parteien ja doch ziemlich einig sind wenn es darum geht, wie man uns am besten schröpft, ist das nur wieder ein weiterer Beweis dafür, dass es völlig egal ist, für wen man sein Kreuzchen auf den Stimmzetteln macht. Einmal an der Macht, wird man automatisch zu einem Raffgeier, der bei Amtsantritt einen Zettel unterschreiben muss, auf dem man garantiert, dass man das Amt möglichst ohne Würde und Moral führt.
Und dass machen sie ja verdammt gut, nicht wahr?

24.11.2008

Außerirdisch? Das war es wohl...


Okay, es ist schon ´ne Woche her, aber die Sendung machte mich lange sprachlos. Uri Gellar versucht Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Warum er daraus so ´ne große Sache machte weiß ich zwar auch nicht so genau, denn es hätte einfach gereicht irgendein Telefonbuch aus Sachsen zu besorgen und jemanden da anzurufen. Aber das wäre wohl nicht so medienwirksam gewesen.
Nun gut, er versuchte also immer wieder in der Sendung uns mental auf die Außerirdischen vorzubereiten, wobei das DSDS ja ständig tut. Die Versuche, uns geistig zu öffnen mit Hilfe eines Punktes auf dem Schirm der offensichtlich in monatelanger Arbeit auf einem C64 animiert wurde waren ja schon äußerst spektakulär: Noch niemals hat es jemand geschafft meine Zeit so effektiv zu verschwenden wie diese 10 Minuten, bei denen so viel passierte wie in einer Disco im Altersheim.
Experten wurden auch eingeladen. Nina Hagen ist ja quasi eine Koryphäe auf dem Gebiet des „Außerirdischseins“ und so erzählte sie uns laut und grell viel, ohne eigentlich überhaupt was gesagt zu haben. Ich bemerkte über die ganze Sendelänge hinweg wie ich alterte. Schneller als sonst. Da waren mentale Kräfte am Werk.
Die Mitarbeiter in dieser komischen Satellitenstation in Polen oder wo auch immer das war, hatten sichtlich Spaß an dem Schmierentheater, denn wo wird man schon für das Nichtstun und seriös gucken so gut bezahlt? Na ja, mal abgesehen von der Politik vielleicht noch.
Ob nun Außerirdische kontaktiert wurden oder nicht weiß ich nicht, da das Altern bei Vincent Raven dann schon so vorangeschritten war, dass ich nach der 5. Flasche Doppelherz in ein Koma fiel, bei dem sich meine Gehirnzellen mental wieder auf die normale Welt vorbereiten mussten ohne in eine Lethargie zu verfallen, so dass ich einer Mumie Konkurrenz hätte machen können.
Da das ganze Possenspiel auch ein weiteres Mal von diesem talentlosen TAFF-Deppen moderiert wurde, zog es mein Unterbewusstsein lieber vor einzuschlafen.
Jetzt mal ehrlich, wer diesen Schmodder wirklich glaubt, der sollte mal überprüfen ob er nicht selbst aus dem Andromeda-Nebel kommt. Falls es wirklich Außerirdische gibt, die mit uns Kontakt aufnehmen wollten, dann werden die laut wiehernd nach Genuss dieser Sendung den Entschluss gefasst haben, lieber auf ewig im All alleine zu bleiben, als sich einer leicht zu manipulierenden Spezies anzuschließen.
Also wenn ich wirklich mal Außerirdische sehen möchte, dann fahre ich doch lieber nach Sachsen...

23.11.2008

Unglaubliche Welt


Schnee im Winter ist absurd,
dass dies nochmal war sein durft´.
Wunder gibt´s halt immer noch
und langsam glaube ich es doch:
dass vielleicht im Sommer dann
es vielleicht mal warm sein kann.
Doch Glück soll man nicht strapazieren,
ich will nicht im Sommer frieren!

11.11.2008

Lieb´ mich!


Hach Schnuppi,

das Meer versinkt in deinen Augen
Oh, ich kann nur dich anschauen
„Laber net´ und lieb mich jetzt“…

Der Himmel fällt vor dir zu Boden
Tust mein Herz mir nicht verschonen
„Red doch net und lieb´ mich jetzt“

Die Leidenschaft mich fast auffrisst
Wenn du mir das Hälschen küsst…
„Bla bla bla… lieb´ mich jetzt…“

Das Herz zerspringt mir in der Brust
Gibst du mir einen echten Kuss
„Weiß ich ja… lieb´ mich jetzt“

Und wenn dein Blick mir Nahe geht
Mein Kopf die Liebe neu versteht…
„Mann oh mann, lieb´ mich jetzt“

Oh Schatz, ich weiß…
„Stopp mein Lieber, hör mal zu!
Lass mich mit dem Schwulst in Ruh!

Ich liebe dich und du liebst mich,
weiß ich ja und ist auch Pflicht!

Doch manchmal, liebes Hasilein,

ist mal nur dein Körper fein…

und bevor die Stimmung ganz zerfetzt,

sei mal ruhig und lieb´ mich jetzt…!“

01.10.2008

Das "Glück" der Menschen


Das Leben ist doch oft sehr hart,
doch meistert man´s ist man sehr smart.
Den Ander´n bricht es meist das Genick,
der Volksmund nennt das "Eheglück"...

23.09.2008

Wer wird sich denn beschweren?


Mein Leben, so ´ne Sauerei,
ist im Grunde längst vorbei.
Man spielte mir heut´ übel mit.
Das Schicksal quasi auf mir ritt!

Beim Schwarzfahr´n hat man mich erwischt,
dann aus der Hose Geld gefischt.
Es regnete heut´ gar so sehr,
ich sag´ euch eins: Ich will nicht mehr!

Man prügelt immer auf mich ein!
Ich frag´ mich nur, wie kann das sein?
Die Hundescheiße immer nur
ganz sicher liegt auf meiner Tour!

Mein Chef, der mich wohl auch sehr hasst,
hat Überstunden mir verpasst.
Ich mach´ das alles nicht mehr mit,
besorge mir ´nen langen Strick.

Adieu sag ich, du schnöde Welt,
nicht mal Geld mich jetzt abhält.
Mich man eh hier nicht vermisst
und vermutlich schnell vergisst…

KNACK

„Kein Wunder, dass er dieses tat,
er negativ fast alles sah.
Für keinen ist der Tod verkehrt,
wenn dieser sich halt nur beschwert!“

„Richtig Harald, haste Recht!
War dann also nicht so schlecht.
Übrigens, hast du´s gehört?
Man sich an dem Qualmen stört?“


„Was sagst du? Das kann nicht sein!
Helga, da sag´ ich dir „Nein“!
Immer wir, das ist nicht fair!
Ich geh´ mich jetzt direkt beschwer´n“

08.09.2008

Junggesellenorgie


So, weil es sonst langweilig wird, hier mal wieder was ungereimtes.
Am Wochenende war ich auf einem Junggesellenabschied. War auch ganz töfte und so. Erstmal...
Nachdem ein Freund und ich den Kerl der sich ins Unglück stürzen möchte abholten, fuhren wir mitsamt seinen Kumpels in ein Sterne-Restaurant. Warum wussten die selbst nicht, es klang halt so schön im Telefonbuch.
Wir dinierten also feinstes Futter und nachdem wir mit der Fresserei fertig waren, kam natürlich die obligatorische Striptease-Tänzerin. (Dieses gefiel den Angestellten und Inhabern dort natürlich nicht so wirklich. Nichtsdestotrotz ließen sie sich die Darbietung nicht entgehen).
Sehr schön war dann die Stelle an der sie ihren BH öffnete, denn quasi synchron zückten alle ihre Kamerahandys um diesen Moment für die Ewigkeit festzuhalten.
Nach der Show waren alle begeistert davon wie gut trainiert das "Model" war, da sie ja ihre "Lippen" wie ein Fischmund einziehen konnte. Blubb blubb. Leider stellten wir am T-Shirt des Bräutigams fest, dass die Gute wohl ihre Menstruation hat. Auf Näheres möchte ich nicht eingehen, nur soviel: zum Dippen für die Käseplatte war genug da...
Als sich der Ekel etwas legte, fuhr die ganze Meute leicht angetrunken in die Mainzer Innenstadt um "crazy" Spiele mit dem Bräutigamsopfer zu veranstalten. Darunter so amüsante Sachen wie "Verkauf so viele kleine Feiglinge wie es geht" oder "du musst 20 Schildchen von BH´s und Tangas besorgen". Weit kam man da nicht, denn innerhalb kürzester Zeit waren eigentlich alle so dermaßen dicht, dass man bald vergaß wieso man eigentlich auf dem Weinfest war und nur noch irgendwelche, ebenfalls dichten, Tussis billig anzugraben.
Überhaupt stellte ich interessanterweise fest, dass Heiraten in Mainz wohl wieder in Mode ist, denn wir trafen bestimmt 5 weitere Junggesellinnenabschiede. Nun gut, von denen waren natürlich auch alle voll. Nach folgendem Dialog zwischen einer dieser anständigen, jungen Damen und einem Freund von mir zogen wir es vor ins KUZ zu gehen:
"Ja hallo Jungs. Habt ihr Lust auf Anal-Sex?"
"Nein! Aber danke dass du nachfragst..."
"Kommt ihr trotzdem mit ins Hotel?"
"Ich hab´ ´ne Freundin..."
"Na und?"
Wir flüchteten, denn wenn sie immer wenn sie voll ist Kerlen Analsex anbietet, dann gehe ich mal davon aus, dass sie nie mit Verstopfung geplagt ist.
Ich muss also leider feststellen, dass wenn Junggesellenabschiede immer so "brutal witzig" ausfallen, dann bleibe ich das besser noch ein Weilchen.
Außerdem sollte man mit solchen Abenden nicht gerade Anal-Sex und Menstruation in Verbindung bringen, oder?
Wie dem auch sei, da bleibe ich lieber unverheiratet.

25.08.2008

Süß isser...


Ach hallo, da biste ja!
Wie lange wir uns nicht mehr sah´n.
Dein Kind ist das? Aha, von wem?
(Upps) Dafür kann man´s gut anseh´n….

Ja ja, so goldig und auch wunderschön.
Selbst die Zähnchen kann man seh´n.
Die Äuglein, gähn, sind auch schön blau,
die Haare blond, dann wird´s auch schlau….

Ja ja, süß, ich sah das schon.
Sagst du bitte mal  ´nen Ton?
Es grapscht mit Wonne die CD,
die selten ist wie grüner Schnee…

Ich weiß, es ist für ihn sehr wichtig,
das Erfühlen. Is´ auch richtig! (schwitz)
Doch lass ihn nicht da drüben rein,
da könnte es nicht sicher sein…. Zu spät…

Ja, süß wie er den Schrank zerkratzt,
Ja, so ein süßer (mieser) Fratz… (knirsch)
Ein off´nes Kabel ist dahinter,
zu gefährlich für manch´ Kinder!

Besser wär´s du holst ihn weg,
bevor sein Finger darin steckt!
Entdecker, ja, das hört´ ich schon,
ach hätt´ ich doch nur Chloroform!

Spielt er noch mit diesem Stecker?
Und was riecht auf einmal hier so lecker?
Du hattest recht, er ist soooo keck´!
Selbst wenn er fackelt und verreckt!

Ein Tag ist dann erst abgerundet,
wenn ein Kind die Welt erkundet…
Deine Worte.

18.08.2008

Schafspelz


Hallo ich bin ein Bastard und ich komme wann´s mir passt,
ich bin in der Umgebung berüchtigt und verhasst
ich lüge und schmarotze, verkaufe mich charmant
erschleiche mir Vertrauen und geb´ dir meine Hand

Wenn du sie dann ergreifst, ist es schon zu spät.
Du wirst es nicht mal merken woher der Wind dann weht.
Ich nehme dir den Stolz und verkauf´ dich als das Böse,
du kannst dir sicher sein, dass ich das nicht auflöse.

Und kommt mal wer dahinter, klar kommt das mal vor,
dann tu´ ich halt ganz dumm und lächle immer froh.
Ich plane da schon vor, deshalb nachts man mich kaum sieht.
Mein Kopf muss immer denken, fast schon wie auf Speed.

Deshalb kann ich auch kaum schlafen, bin tagelang dann wach.
Ich glaub ich werd´ beschattet, und das hält mich in Schach.
Die Nachbarn und der Rest wollen alle den Besitz
welchen ich mir hart ergaunert, für den ich schwer geschwitzt.

Doch man wird mich nicht bekommen, gottgleich bin ich fast,
der Rest, der kann halt nix!Das sag´ ich ohne Hast.
Ich bin der Normale, der Rest ist doch verrückt!
Die Knarre ist geladen, das Messer schnell gezückt...

Und steh ich vor der Lache, die blutrot fast wie Wein,
dann schenke ich mir eben gerade diesen ein...
Ich genieße meine Allmacht, das Allwissende in mir,
Gott ist nicht mein Herrscher, Nein, Gott ist mein Haustier

Wie ein Wolf im Schafspelz
wie die Unschuld vom Lande
ich kenne keine Gnade,
weil selbst ich keine fande

28.07.2008

Das Pack


Es gibt da was, was furchtbar ist,
mir quasi auf die Seele pisst.
Schlimmer als die Qual auf Erden
muss ich´s mir von der Seele reden.

Es gibt da wohl gewisse Leute,
eine ganz verlogene Meute.
Riechen streng und labern Mist,
wie das so mit Assis ist.

Die prangern an, sind kriminell,
klauen dir die Scheinchen schnell.
Hetzen und schwärzen dich an,
wie´s sonst nur die BILD wohl kann.

Manch Dikator platzt vor Neid,
wegen Skrupellosigkeit,
die diese Menschen neu erfinden,
um uns damit brutal zu schinden.

Von wem ich rede ist doch klar,
und meistens leider auch sehr wahr.
Die Verwandtschaft hat ´ne Kraft,
mit der sie euch gern fertig macht.

Das Band des Blutes spürt euch auf,
und meistens nimmt man dann in Kauf,
sich mit dem Pack noch abzugeben,
erneute Ruhe anzustreben.

Ich brauch´ keine Familienfeier,
eher ess´ ich faule Eier.

23.07.2008

Deutsch-Jamba, Jamba-Deutsch


Zapp´ ich mich durch die Medienwelt,
tu´ ich mir ein paar Fragen stell´n.
Warum nur gibt es soviel Mist,
der meistens nicht sehr sinnvoll ist?

Wer bewirbt sich ehrlich bei Neun Live,
und denkt wirklich das wär heiß?
Und auch bei "We are Family"?
Woher zum Teufel kommen die?

Sind die Menschen so verzweifelt,
dass sie nach der Scheiße greifen?
Oder einfach nur zu mediengeil,
finden dort ihr Seelenheil.

Wer die Supernanny ruft,
tatsächlich echte Hilfe sucht,
die er leider nicht bekommt,
mit Spott und Hohn wird man belohnt.

Auf MTV gab´s früher Hits,
jetzt gibt´s da fast keine Clips.
Nur Sendungen aus USA
mit Bekloppten sieht man da.

"Besser Essen" zeigt uns auch,
der Deutsche hat ´nen dicken Bauch.
Doch eigentlich sagt uns die Sendung:
Wir lieben die McDonald´s Werbung.

Denn wenn man Mama erst erklären muss
wie man kocht, dann ist bald Schluss.
Die Verarschung nimmt echt Überhand,
habt ihr das noch nicht erkannt?

Lasst euch nicht davon berieseln,
die Fernsehmacher sind halt Wiesel.
Lasst die Typen nicht gewinnen,
wir müssen deren Plan entrinnen.

Ist das Programm also zu stumpf,
dann ist nur Abschalten der Trumpf.
Unterstützt die Dummheit bitte nicht,
Weil "Jamba" bald ´ne Sprache ist...

"Rgngngngnddnngn.. pröt pröt pröt......!!!!!!!!!!!"

21.07.2008

Urlaubszeit für Menschlichkeit


Bald ist wieder Urlaubszeit
und manch ein Drecksack ist bereit,
sein Tier eiskalt wo auszusetzen,
wie soll man sonst den Urlaub schätzen?...

Als man ´nen Hund legal erwarb,
man anfangs noch fast alles gab.
Bald merkte man mit viel Verdruss
dass er auch bei Regen muss.

…Und Gassi geh´n frisst sehr viel Zeit
Man fühlt sich langsam nicht mehr frei
Hundefutter, auch sehr teuer!
Es gibt sogar ´ne Hundesteuer!

"Wo bring ich ihn im Urlaub hin?
Kein Plätzchen kommt mir in den Sinn...
Moment!
Da fällt mir doch ´ne Lösung ein,
die besser ist als ein Tierheim!
Die Raststätte an der A3,
da lass ich ihn ganz einfach frei.
Zu fressen gibt´s da ja genug,
Meine Fresse, bin ich klug!"

Wenn man ´nen Hund sein Eigen nennt
Ein „Normaler“ gleich direkt erkennt
wie bedingungslos ein Hund dich liebt
wie sonst kein Mensch, den es so gibt.


DESHALB:

Setzt du ihn an der Straße aus,
wirfst ihn aus dem Auto raus,
fährst ohne Reue einfach weg,
dann bist du nicht einmal der letzte Dreck!

17.07.2008

Manipulative Armut


Ich sah neulich einen Bericht im Fernsehen, in dem gesagt wurde, dass ca. 90% aller Deutschen am Ende des Jahres Strom und Heizkosten schlicht und ergreifend nicht mehr bezahlen könnten. Die anderen 10% sind wohl Politiker, die ihre Diäten halt an die Strom- und Heizkosten angleichen, der Rest sind die Manager der Energiekonzerne, die brauchen keine Heizung, die wohnen in der Karibik.
Alles wird teurer. Aber warum ist das so? Beim Rohöl kann man uns ja ruhig mit der Ressourcen-Nummer kommen, klingt ja auch plausibel und so lange ´ne Lüge plausibel ist, dann geht das in Ordnung, denn dann verkauft man uns wenigstens nicht für dumm. Auch Grundnahrungsmittel werden immer teurer und vom Sprit fange ich besser gar nicht erst an, denn ich hab auch so schon genug graue Haare für mein Alter. Wenn man jetzt auch noch raucht, dann hat man quasi täglich die Wahl: Hm, esse ich heute und rauche morgen? Oder fahr ich mit dem Auto und verschiebe das Essen bis zum Kreislaufzusammenbruch im August? Selbst Menschen, die eigentlich arbeiten gehen, müssen sich täglich diese Fragen stellen. Über die Hälfte aller Deutschen leben am Rande der Armut. Warum? Wir sind ein reiches Land, wenn man mir sagt, dass in Teilen von Afrika Menschen verhungern, dann ist das plausibel. Aber hier? Da läuft doch was verkehrt.
Aber eigentlich ist das ja gar nicht schlecht für die Regierenden. Denn wenn 55% aller Deutschen Angst um ihre Existenz haben, dann hat man keine Zeit sich über andere Sachen Gedanken zu machen, z. B. wie organisiere ich eine Revolte wegen dieser finanziellen Ungerechtigkeiten oder wie bekommt man 50.000 Menschen dazu randalierend nach Berlin zu fahren... auch ohne dass irgendwer Meister in irgendwas wird?
Ein ängstliches Volk ist depressiv und Depressionen machen lethargisch. Also wenn ich Politiker wäre, dann fände ich das schon gut, denn dann weiß ich nämlich, dass sich die Menschen nur beschweren, wegen dem Stress der durch geldliche Nöte entsteht aber doch nichts tun werden, außer darauf zu hoffen, dass es die Bild-Zeitung schon richten wird. Dann schüre ich weiter die Angst, indem ich erzähle, dass wir ein Nachwuchsproblem haben in Deutschland und projeziere ein Endzeitbild à la "Mad Max" in die Köpfe der Leute (ihr wisst schon, menschenleere Straßen und nur noch alte Leute, die einen Guerilla-Krieg mit dem letzten Bauern der Stadt führen wegen Milch) und lass sie schön Kinder machen, auf dass sie noch weniger Geld haben. Läuft dieser Kreislauf erst, dann dauert es nicht mehr lange bis die Leute "amerikanisiert" sind.
Was kann man also tun? Fragt mich nicht, denn ich muss jetzt erstmal überlegen ob ich mir mit dem letzten Taschentuch die Nase putze oder mal auf´s Klo gehe...

13.07.2008

Ich bin wohl doch blöd...


Den Rechner wieder platt gemacht,
alle Progs neu draufgemacht,
funzt jetzt nichts mehr wie´s mal war,
High End ist schon mal ´ne Qual.

Zuviel Geld hab ich gelatzt,
schon hundertmal davor geplatzt.
Denn nichts geht wirklich wie es soll...
Was war der Aldi-Rechner toll!

Der lief und lief, der läuft noch heute.
Dachte High End bringt die große Freude.
Und am Ende, ja das bin ich,
high ist nur der Blutdruck klinisch...

Grafikkarten, 2 sind drin!
tolle Grafik... nur kein Bild...
22 Zoll voll Schwärze!
Wieviel Pixel hat ´ne Kerze?

Festplatten so schnell wie´n Porsche,
die mir leider nicht gehorchen.
Gespeichert hab ich, wo ist´s hin?
Wo ist denn da des Speichers Sinn?

Digital der Sound nun klingt,
nur leider mir das wenig bringt.
Denn Rauschen im Surround-Gewand,
ist aufregend wie Wüstensand...

Der Lüfter leise wie ´ne Bombe!
Das Netzteil wohl mein Laufwerk sonnte,
denn das schmilzt g´rad vor sich hin.
Hochauflösend, immerhin...

Quattro-Core heißt die Devise,
wenn quattro-core auch sicher hieße.
Viermal so schnell System verreckt,
auch die Wasserkühlung hat ein Leck.

Wasser, Strom, das mische nie,
da verlischt die Garantie.
Is´ egal, is´ eh wohl besser
wenn ich benutz ´nen Taschenrechner...

26.06.2008

EM-Revolte


Die EM 2008... Auch ich kann mich dem natürlich nicht entziehen, und das obwohl ich nicht gerade ein ausgesprochen großer Fußballfan bin.
Was mich dieses Jahr ein bisschen stört ist dieses zwanghafte "Flagge-Zeigen", was bei der WM 2006 durchaus toll war und irgendwie auch Sinn machte. Kinder haben die deutsche Flagge auf dem Gesicht, Hunde am Halsband und Prostituierte auf den Backen (auf welchen dürft ihr euch je nach Gesinnung aussuchen...).
Vor noch gut 3 1/2 Wochen hat jeder noch gemeckert: "So´n scheiß Land hier!" Die Spritpreise zu hoch, sinnlose, wiederkehrende Diäterhöhungen für Politiker usw. usw. Aber wehe es hat jemand einen Fußball in der Hand, dann fangen die Meisten an automatisch quasi "Schalala.. ui ui ui... schalala... DeutschalalaLand" zu singen. Und diese Art von Doppelmoral nervt mich ein wenig. Aber gut, dass ist wohl auch Einstellungssache.
Reden wir lieber mal vom Spiel unserer elf Helden. Wieso sind wir im Finale? Wie gesagt, ich bin kein Experte und habe im Grunde keine Ahnung davon. Aber selbst ich sehe, dass sogar die Österreicher besser spielten als unsere Mannschaft. Und trotzdem haben wir gewonnen. Typisch, denn irgendwie tun wir das meistens. Aber verdient haben wir es selten.
Okay, unser Sozialsystem haben wir auch nicht verdient, aber die Leistungen, die dort erbracht werden kann man schon mit den Leistungen unserer Nationalelf vergleichen. Viel zu wenig und doch damit durchkommen. Und es liegt ja nicht an den Spielern oder dem Trainer, im Gegenteil, die Spieler sind super und unser Coach ein ausgeglichener Mann, der klasse Ideen hat. Also muss es an dem Grundgefühl liegen, denn ich hatte den Eindruck, dass die Grundstimmung des Volkes sich auf die Mannschaft überträgt. Denn obwohl das deutsche Volk fußballgeil ist, sind wir doch eigentlich sehr depremiert aufgrund von anfangs erwähnten Problemen und ich bin der Meinung, dass eine Nationalmannschaft irgendwie auch immer so spielt wie die Stimmung im Volk ist. Wir gewannen 1990 die WM als die Wende kam. Was war unser Volk glücklich und wohlgelaunt, denn eine neue Ära brach an (dass es uns in den Abgrund reißen würde, wusste da ja noch keiner). Als die Griechen die letzte EM gewonnen haben, da ging es ihnen wegen diversen Gründen auch super und eine überschwengliche Stimmung herrschte im Land. Das ist jetzt natürlich nicht immer ein Grund warum eine Mannschaft Meister wird, siehe Brasilien und andere, aber ich denke, dass das mit ein Grund ist.
Also, wenn wir im Finale gewinnen wollen, dann sollten alle 500.000 Menschen, die gestern Zeit hatten sich in Berlin zu treffen, mal zusammenraufen und zusammen mit Molotovcocktails bewaffnet der Regierung klar machen, dass es uns besser gehen sollte, als es der Fall ist. Denn wenn es um Fußball geht, da kennt er nix, der Deutsche. Dafür wäre er bereit auf die Straße zu gehen, was er ja normalerweise nie tun würde, und wenn seine Frau am Verhungern wäre wegen der schlechten Sozialleistungen.
Deshalb liebe Nation: Lasst uns auf die Straße gehen, ein paar Politikern den Hintern versohlen, ein paar Arbeitsämter niederbrennen und schon sind wir Europameister... Aber beeilt euch, ihr habt nur bis Sonntag Zeit...

P.S.: Die Türken haben zwar besser gespielt, aber die Deutschen essen halt mehr Döner...

28.05.2008

Waterworld 2 - Back to the Smokers


Nach den Nachrichten gestern musste ich mir mal so meine Gedanken über den Klimawandel machen. Auslöser dafür war ein Bericht über den Nordpol. Dort wurde beiläufig erwähnt, dass es den bis 2030 wohl nicht mehr geben wird... Blöd... Anstatt sich zu überlegen wie man das verhindern könnte, denn irgendwie hab´ ich da noch was von Katastrophen und tot und Kaboom im Ohr, da beginnt der Wettstreit nach dem verborgenen Öl unter dem Eis. Denn inzwischen würde es sich rentieren da zu bohren, das Eis ist ja nicht mehr so dick...
Die Russen taten den ersten Schritt, indem man in 4000m Tiefe schon mal die russische Flagge ins Eis stöpselte um ihren Anspruch zu manifestieren. Das Eis gehört uns!
Das fanden die ölgeilen Amis nicht wirklich witzig und wetterten dagegen. Wir können ja nur froh sein, dass sie es politisch taten, denn eine Atombombe auf Moskau wegen Besitzansprüchen ist bei denen ja auch nicht gerade abwegig, oder?
Selbst die ruhigen Kanadier setzten gleich einen Stempel auf´s Eis.
Ganz beiläufig wurde in dem Bericht ein Verwirrter der WWF gezeigt, der leise ins Mikro hauchte, dass irgendwie keiner an die Eisbären dort denken würde....
Eisbären... dafür haben wir den Discovery Channel. Dort sind genug Eisbären dokumentiert.
Viel mehr Sorgen mach´ ich mir um das viele Wasser, dass gerade abschmilzt. Aber Öl ist halt doch primär.
Wer Waterworld gesehen hat, weiß wie wichtig auch auf einer abgesoffenen Welt Sprit sein kann, ´ne?

27.05.2008

(Alb)Traum


Was wär´ ich gern Politiker,
und nicht nur ein Kritiker,
Dann hätt´ ich Geld, das wäre schön.
Würd´ nur seh´n, was ich will seh´n

Ich könnt´ den lieben langen Tag
nur machen was ich selber mag,
zum Beispiel den sozial Geschwächten,
das Geld zu kürzen um zu schwächen...

Gutausseh´n ist auch egal,
weil Scheißesein ist ja legal,
und Geld macht sexy, is´ doch klar!
An der Merkel sieht man´s ja.

Gibt´s ´ne Krise, mach´ ich Ferien,
manipuliere alle Medien,
Die Menschen glauben denen eh,
auch wenn sie sagen Kot wär´ Schnee.

Nur leider bin ich viel zu menschlich,
Ich würd´s hassen, jetzt mal ehrlich!
Ein Lügner, wer will das schon sein?
Ich bin ich, ich bleibe klein....

24.05.2008

Sinn der Sinnlosen


Wirkt der Alk heut nicht wie gestern
musst du dich halt mit Pillen mästen.
Bringt´s nix, dann vertraue mir,
zieh´ ´ne Line und schwitz´ wie´n Tier!

Doch ist das Koks dann viel zu teuer,
(Auch rauchen is´ nich´! Blöde Steuer!)
schmeiß ´nen Trip, das macht dich froh,
schaust ´nen Film im Kopfkino...

War´s leider Horror sozusagen,
musste halt nach Haschisch fragen.
Das ist billig, bringt dich runter,
morgen biste wieder munter...

...Süchtig auch... okay, is´ blöd...
auch ein bisschen selbstzerstört...
Doch sieh den Vorteil! Schau´ schon hin:
Das Sinnlossein braucht keinen Sinn!

23.05.2008

Wie melkt man seinen Sohn (für Oli)


Wie ist das eigentlich, wenn man seiner eigenen Mutter nicht mehr trauen kann? Ist ja schon ein bisschen so, als wenn der Papst seinen Schäfchen ewige Erlösung verspricht, für einen kleinen Unkostenbeitrag natürlich, und dann vor der Himmelstür steht, mit ´ner Zigarre im Mund, die Scheinchen zählt und was von „in der Hölle isses auch ganz nett“ murmelt.
Wenn man also seiner Mutter einen nicht gerade kleinen Gefallen tut, in dem es auch irgendwie um richtig Asche geht, und diese dann alles in den Sand setzt, zackig grüßt, was von „gut, dass das ja nicht auf meinen Namen lief“ faselt, und einfach Gott ´nen geldzählenden Gott sein lässt, ist dieses dann das, was man gemeinhin als „Familienzusammenhalt“ kennt?
Nein, ich glaube nicht. Allerdings glaube ich, dass wenn es um Geld geht, auch Muttermilch teuer werden kann. Das ist dann zwar traurig, aber eben wahr. Normalerweise melkt ja der Bauer die Kuh, wenn aber nun die Kuh versucht den Bauer zu melken, dann endet das mit großen Schmerzen… soweit ich das erahnen kann natürlich...
Ohne auf die Familiengeschichte tiefer einzugehen könnte man jetzt kritisieren, dass wenn man eben nicht selbst etwas überwacht, was man besagter Abzockmami geliehen hat, Mutter hin Mutter her, sowas halt passieren kann. Aber sind wir doch mal ehrlich, wenn die Beziehung zwischen Sohn und Mutter so schlecht gewesen wäre, dann hätte er das ja nicht gemacht. Das ist Fakt! Und wenn man dem Muttertier nicht mal mehr vertrauen kann, wem denn dann, verdammt nochmal? (Oh, ich weiß was: dem Internet natürlich....)
Manchmal ist ein Bündel Geld eben dicker als Blut…

19.05.2008

Wellen des Wahnsinns


Ich muss mich heute mal dem Radio widmen, da man immer wieder Leute trifft, die einen fragen ob man einen bestimmten Moderator oder einen bestimmten Comedy-Einspieler auf FFH gehört hat. Wenn man dann verneint und sagt, dass man sich eher ein Wohnzimmer mitten in der Bahnhofshalle einrichtet und FFH mit Abstand das Schlimmste nach George Bush ist, dann ist man gleich ein FM-Nazi.
Bei der Firma in der ich früher arbeitete zwang man mich jeden gottverdammten Tag diesen Ohrterrorismus-Sender zu ertragen. Dabei ist die Musik nicht mal das Problem. Sondern die Mischung aus kastrierten Songs und extrem debilen Kommentaren seitens der Moderatoren (von den Comedy-Einspielern mal abgesehen, die so lustig sind wie Massenvernichtungswaffen). Aber ich nehme mir erstmal die Musik vor:
Wenn man die letzten 30 Sekunden von Green Days "Boulevard of broken dreams" wegschneidet, weil man das "harte" Gitarrenriff den Zuhörern nicht zumuten kann, dann frage ich mich, warum man uns dann ca. 457mal am Tag Robbie Williams zumutet. Und wenn man dann auch noch Interpreten dazu bekommt in ihre aktuellen Songs irgendwo "FFH ist die Macht und vom Hören bekommt man dicke Hoden" oder so einzubauen, egal ob der Song auf Englisch ist oder nicht, dann ist eine Grenze von Kunstbeschneidung erreicht nach der Adolf Hitler sich die Finger geleckt hätte. Da kann man ja gleich eine Sprechblase in der "Ich liebe Durexkondome" steht auf die Mona Lisa zeichnen , oder?
Die Moderatoren moderieren sich zwischendrin immer um Kopf und Kragen, haben offensichtlich Spaß an ihrem Geblubber und wirken dabei so eloquent wie ein Junkie auf der Suche nach dem nächsten Schuss (wobei es wahrscheinlich mehr Spaß macht Zweiterem zuzusehen, als Ersterem zuzuhören).
Gewinnspiele werden auch gern angeboten nach denen man sein Auto erstmal neu lackieren darf, da man wieder einen dieser hässlichen Aufkleber hinten ans Heck geklebt hat auf denen "FFH macht geil" oder ähnliches steht. Ich habe schon Autos gesehen, bei denen man die Farbe nur erraten konnte, da auf dem Heck alles zugeklebt war. Dieselben Personen schreiben kilometerlange Beschwerdebriefe an den Europa-Park, weil man ihnen dort einen Park-Aufkleber während des Aufenthaltes dazugeklebt hat. Das ist so, als wenn ich ständig erzähle, dass Tiere nur zum Grillen gut sind und mich während der Zubereitung eines Blauwals beim Tierschutzbund anmelde.
Bevor ich mir also freiwillig Radio anhöre, höre ich lieber zu wie ein Hund schnarcht, denn das hat Inhalt, wird nicht geschnitten und es labert keiner dazwischen...

Klischeemäßig voll dabei...



Frauen sagen viel zu oft
der Mann betrügt und sei ein Schuft.
und weil du nun geschwängert bist,
hat er geschwind sich gleich verpisst!

Er lügt, betrügt uns ist gemein,
findet sein Gemächt oft klein,
Furzen, Rülpsen und so weiter
lassen sein Gemüt erheitern.

Frauen sind natürlich besser,
im Allgemeinen eben kesser.
Niemals würden sie betrügen
oder einen Mann anlügen! Nee nee…

Denn:
Frauen, die sind immer nett,
egal wie dick,  sind nie zu fett.
Sensibel und nie ungerecht,
die Frau ist halt ein toller Hecht!

Männer wollen doch nur poppen.
Im Lügen kann sie keiner toppen.
Männer! Sie sind alle gleich!
Essen sogar morgens Fleisch.

Genug jetzt, hör mal her:

Sucht man sich die falschen Leute,
ist man nun mal leichte Beute.
Legst du nur auf Erscheinung wert
dann ist das auch so umgekehrt.

Nicht jeder Mann will euch betrügen
oder einfach nur anlügen.
Doch kennt ihr leider wohl nur Männer,
die sozial die letzten Penner.

Ein Ratschlag:


Ist ein Kerl zu durchgestylt
findet meist er sich nur geil
und zieht dich nun mal Status an
dann lässt du ihn vermutlich ran.
Das Unsoziale sieht man gleich
und irgendwie macht dich das weich!
Wenn dir nun solche Typen reichen,
dann achte mehr auf diese Zeichen!
Ein Mann der wird dich wirklich lieben,
küsst er dich anstatt den Spiegel…