19.05.2008

Wellen des Wahnsinns


Ich muss mich heute mal dem Radio widmen, da man immer wieder Leute trifft, die einen fragen ob man einen bestimmten Moderator oder einen bestimmten Comedy-Einspieler auf FFH gehört hat. Wenn man dann verneint und sagt, dass man sich eher ein Wohnzimmer mitten in der Bahnhofshalle einrichtet und FFH mit Abstand das Schlimmste nach George Bush ist, dann ist man gleich ein FM-Nazi.
Bei der Firma in der ich früher arbeitete zwang man mich jeden gottverdammten Tag diesen Ohrterrorismus-Sender zu ertragen. Dabei ist die Musik nicht mal das Problem. Sondern die Mischung aus kastrierten Songs und extrem debilen Kommentaren seitens der Moderatoren (von den Comedy-Einspielern mal abgesehen, die so lustig sind wie Massenvernichtungswaffen). Aber ich nehme mir erstmal die Musik vor:
Wenn man die letzten 30 Sekunden von Green Days "Boulevard of broken dreams" wegschneidet, weil man das "harte" Gitarrenriff den Zuhörern nicht zumuten kann, dann frage ich mich, warum man uns dann ca. 457mal am Tag Robbie Williams zumutet. Und wenn man dann auch noch Interpreten dazu bekommt in ihre aktuellen Songs irgendwo "FFH ist die Macht und vom Hören bekommt man dicke Hoden" oder so einzubauen, egal ob der Song auf Englisch ist oder nicht, dann ist eine Grenze von Kunstbeschneidung erreicht nach der Adolf Hitler sich die Finger geleckt hätte. Da kann man ja gleich eine Sprechblase in der "Ich liebe Durexkondome" steht auf die Mona Lisa zeichnen , oder?
Die Moderatoren moderieren sich zwischendrin immer um Kopf und Kragen, haben offensichtlich Spaß an ihrem Geblubber und wirken dabei so eloquent wie ein Junkie auf der Suche nach dem nächsten Schuss (wobei es wahrscheinlich mehr Spaß macht Zweiterem zuzusehen, als Ersterem zuzuhören).
Gewinnspiele werden auch gern angeboten nach denen man sein Auto erstmal neu lackieren darf, da man wieder einen dieser hässlichen Aufkleber hinten ans Heck geklebt hat auf denen "FFH macht geil" oder ähnliches steht. Ich habe schon Autos gesehen, bei denen man die Farbe nur erraten konnte, da auf dem Heck alles zugeklebt war. Dieselben Personen schreiben kilometerlange Beschwerdebriefe an den Europa-Park, weil man ihnen dort einen Park-Aufkleber während des Aufenthaltes dazugeklebt hat. Das ist so, als wenn ich ständig erzähle, dass Tiere nur zum Grillen gut sind und mich während der Zubereitung eines Blauwals beim Tierschutzbund anmelde.
Bevor ich mir also freiwillig Radio anhöre, höre ich lieber zu wie ein Hund schnarcht, denn das hat Inhalt, wird nicht geschnitten und es labert keiner dazwischen...