30.06.2009

The King Of Pop And The Crowd


Auch ich muss mich doch mal jetzt zu dem ganzen Hype um
Michael Jackson äußern. Dabei geht es mir nicht um das
was er geleistet hat, es ist auch so schon schwer genug
nicht einfach ein paar blöde Witze über einiges davon
zu machen, sondern um das Verhalten der Menschen. Es
geht mir nicht um die künstlerischen Belange, das ist
schließlich Geschmackssache.
Also:
Wie kann es sein, dass man erst wieder respektiert wird
als gefallener Künstler, wenn man im Grab liegt und die
Nase ab jetzt fest getackert ist? Noch vor einem Jahr
wurden die Comeback-Versuche des Nasen-Zombies
belächelt und wirklich niemand, und ich meine damit
niemand, hätte freiwillig zugegeben, dass man noch auf
ihn steht. Im Zusammenhang damit wurden dann immer
Worte wie „pädophil“ oder ähnliche Phrasen benutzt.
Doch kaum ist der Mann von uns gemoonwalked, da rennen
die Leute in die Plattenläden und kaufen mal mir
nichts, dir nichts das ganze Sortiment seiner Platten
europaweit leer. Bei einem Interview sagte ein Käufer,
er würde gar nicht auf Michael stehen, aber man müsste
ja jetzt seine Platten besitzen, aus Respekt. Ist das
tatsächlich Respekt? Einige Radiosender spielten ihn
seit Jahren nicht mehr wegen der genannten Vorwürfe und
bringen nun Michael-Jackson-Weekends, mit all seinen
Liedern nonstop. Ist das Respekt?
Wenn man Michael-Jackson-Nasenspitzen bei eBay
ersteigern könnte, wäre das Respekt? Und wer wäre
respektvoller? Der Anbieter oder der Käufer?
Alle Augen sind jetzt auf die Kinder gerichtet. Wer
wird die Vormundschaft übernehmen? Es geht ja
schließlich um das Wohl der Kinder und nicht um ein
Milliardenerbe mit einem lebenslangen jährlichen
Einkommen von ein paar hundert Millionen. Ist das etwa
der Respekt?
Die westliche Zivilisation ist mit Abstand die
heuchlerischste auf der ganzen Welt, soviel steht mal
fest.
Ich für meinen Teil zolle der Musik von Michael Jackson
dahingehend Respekt, dass ich nach wie vor das gut
finde mit dem ich groß wurde und was meine Kindheit
mitgeprägt hat ohne wie ein Idiot loszugehen und mir
Alben, Poster, Affen, schwulaussehende Handschuhe und
Nasenspitzen kaufe ohne dass ich das Zeug brauche und
nach wie vor bekloppt finde, was er sonst so verbrach
wenn es um gesellschaftliche Dinge ging.
Vielleicht bekommt Angela Merkel ja endlich den Respekt
den sie verdient, wenn sie sich ´ne Überdosis
Spreewaldgurken verpasst. Dann kaufen die Leute in
Scharen Pisspottperrücken. Wer weiß?