10.01.2011

Anale Schelte


Heute geht es um die anale Fixierung der holden Mannerschaft (wer sich platte Schwulengags erhofft, sollte jetzt lieber eine Folge Quatsch Comedy Club schauen).
Dieser Beitrag ist eine völlig subjektive Ansicht meinerseits und satirisch zu verstehen. Ich möchte weder Anal-Lover diskriminieren noch die Po-Loch-Frakion diffamieren.
Also, woher kommt diese Fixierung? Ständig treffe ich Kerle, die mir teils echt ekelhafte Anal-Sex-Stories auftischen an denen ich nichts erotisch finden kann, außer man steht auf süß-saure Kot-Brocken auf Genitalien (und das tu´n gottseidank nur die Wenigsten). Dass diese Geschichten so ekelhaft sind liegt natürlich schon an einer gewissen Naivität und Unwissenheit zum Thema Analsex, was besagte Personen trotzdem nicht davon abhält weiter Därme zu räumen.
Also wenn ich eine Frau sexuell anziehend finde, dann stellt man sich natürlich auch vor  wie sie wohl nackt aussehen könnte. Wie ist das bei Analfixierten? Und woran erkennen sie ob die Angebetete ein perfektes Puh-Puh-Loch hat?
„Hey Kurt, siehste die dralle Blonde dahinten?“
„Die Zuckersüße mit den roten Lippen?“
„Jawoll, die mein´ ich! Wenn eine Frau solch rote Lippen, dann ist sie auch von hinten bespielbar!“
Und es gibt ja eben auch jenfe, für die Sex NUR im Zusammenhang mit Analverkehr funktioniert. Wie findet man heraus, dass die hintere Öffnung  der Frau nicht dagegen hat etwas verbreitert zu werden? Und in welcher Situation?
Ich stelle mir ein Essen bei Kerzenschein vor, nach dessen Genuss es auch direkt sinnlich, erotisch und leidenschaftlich zur Sache geht. Und dann dieser Dialog:
„Oh mein Blümchen, dein Duft lässt mein Blut vor Wonne erbeben und dein Körper lässt meine Lust schon nur vom Atmen erbeben….“
„Mein süßer Pierre, lass´ uns jetzt am Kamin Eins werden mit unseren Körpern. Ich glaube  ich liebe dich, du Engel der Lust.“
„Ich dich auch meine Blume. Darf ich ihn dir jetzt in den Anus rammen?“
Okay, das war jetzt sicher etwas überspitzt (10 Cent in die schlechte Wortspielkasse, Herr Rosin), es gibt sicher genug Braune-Löcher-Foren im Internet und dergleichen. Doch es wird sich mir nie wirklich erschließen, warum eine Frau Analsex praktizieren möchte (außer sie hat sowieso Verstopfung, dann kann das sicher auch  praktisch sein). Denn die ganzen, tollen Nerven, die ein Gefühl verursachen könnten sind bei der Frau nun einmal im rosa Löchelchen. Deswegen verbringen sie auch vermutlich nicht so viel Zeit auf der Toilette wie ein Mann, der sich dafür auch gerne mal einen Nachmittag einschließt (mit Zigaretten, Fertigfutter und einem Stapel seltsamer Magazine).
Die Anatomie des Mannes ist da halt anders. Er hat eben die ganzen geilen Nerven im Arsch und ist deshalb, rein theoretisch, durch Analsex, multiorgastsich. Ihr Frauen könnt froh sein, dass Männer dies nicht wissen (wollen).
Und einige Kerle haben es sicher schon gepackt solange auf ihre Freundinnen einzureden, bis sie es endlich dann doch machten. Verlangt doch einfach mal dasselbe. Ihre werdet im Normalfall keinen finden, der euch mal mit ´nem Strap-On ranlässt.
Die Sache beweist nur eins: Die Gefühle des Mannes sind im Arsch.