26.02.2008

Nazi-Oscar


So, die Oscar-Verleihung ist also wieder einmal recht unspektakulär zu Ende gegangen. Bester ausländischer Film: ein deutschsprachiger Film. Juhuu! Thema: irgendwas über das dritte Reich. Äh, juhuu? Kommt es nur mir so vor, dass jedes Jahr mindestens 3 Nazi-Zeit-Filme ins Kino kommen für die wir dann auf etlichen Verleihungen Beifall bekommen? Sind das wirklich die einzigsten Filme, für die sich das Ausland auch interessiert? Für eine Zeit, für die wir in manchen Ländern heute noch verachtet werden?
Wir beschweren uns das ganze Jahr darüber, dass immer noch zu viele Menschen die Deutschen vorurteilsmäßig als Nazis abstempeln, und dann thematisieren wir es jedes Jahr gleich mehrfach und beklatschen das auch noch. Dabei sind 3/4 dieser Filme einfach schlecht, aber das darf man ja nicht laut sagen, aus Respekt vor dem Thema.
Hmm... eigentlich ist das ja nicht schlecht, ich könnte Terminator 4 in ´nem KZ spielen lassen und der Oscar und der Ruhm wären mir sicher, wenn ich dann auch noch Arnold Schwarzenegger, immerhin waschechter Österreicher, für die Rolle gewinne, dann ist die Sache so gut wie sicher...