24.01.2009

The Über-Next Uri Scharlatan


Hallo, ihr Fehlgeleiteten.
Ich bin es wieder: Uri! Ihr wisst schon! Löffel verbiegen, Promis noch blöder aussehen lassen als sie es eh schon sind und Meister der Scharlatanie. Eigentlich ja im Ruhestand. Aber ihr wisst ja wie das mit uns Mentalisten ist: Immer bereit die Einfachen zu verblüffen und geldgeil wie ein pädophiler Drogendealer. Das war natürlich ein Scherz, Drogen finde blöd!
Eigentlich hattee ich ja schon ´nen Nachfolger, Vincent Raven, aber wenn ich einfach keinem sage, dass ich ursprünglich in den Ruhestand gehen wollte, dann merkt es vielleicht auch keiner. Egal, Hauptsache Pro7 ist glücklich und meine Geldbörse voller paranormaler Geldscheine.
Nun, nach meinem ersten Schmierentheater und der Alien-Verarschung (ich bin immer noch mental erregt, wenn ich an die Quote und an meinen Kontoauszug denke) bekam ich natürlich ganz viele neue Bewerbungen von Ravens Raben übermittelt und begann mit dem Casting.
Und was für fantastisches Material diesmal dabei ist. Dagegen ist Herr Raven ja quasi die Tante Teresa der Menschlichkeit. Habt ihr die dralle Mentalisten  Barbie gesehen?Die,  die fast abgesoffen wäre? Mist, ich auch nicht, konnte mich nicht vor der Macht ihrer aus der Bluse hängenden Zauberhupen wehren. Die waren sowieso der einzige Grund wofür sie weitergewählt wurde, sonst war sie ja selbst zum Reden zu doof.
Oder der Schamane. Aus Österreich (von dort kommen ja die besten der Welt). Sehr gut! Von dort kam schon mal ein fantastischer Mentalist, wie hieß der noch gleich? Irgendwas mit Schitler oder Ludolf.. hm... na ja egal, auf jeden Fall hat er uns schon ein bisschen das gruseln gelehrt. Jetzt nicht so wegen seiner mentalen Kraft, sondern eher wegen seinem Aufzug. Lediglich Vincent Raven schien es zu gefallen. Seltsam eigentlich, wo er doch sonst so modebewusst ist.
Da mir keiner so gut in den Arsch kriechen kann wie Stefan Gödde, lasse ich ihn mein meine Betrugsshow ein weiteres Mal moderieren. Ich finde es einfach toll, wenn er sich nach der Sendung immer meine verbogenen Löffel in den Hintern steckt. Das macht ihn ja quasi zu etwas mental Ähnlichem, zu einem Analisten.
Nun gut, hört nicht auf mir weitere Bewerbungen mit eurem Nichtkönnen zu schickem, am Besten auf geistigem Wege natürlich. Wer mir ansonsten einfach gerne mal ein paar Geldscheine für meinen Aufwand per Post schicken möchte soll das natürlich tun. Bei mir ist euer Geld am Besten aufgehoben, denn Geld bedeutet einem Mentalisten mit einer Prime-Time-Fernsehshow natürlich nichts und würde es deshalb natürlich auch sofort in die transzendentrale Ebene der Scharlatanie verschwinden lassen.
Schalömmle.

Euer Uri